Kläranlage Groß-Eichen

2003 wurde die Kläranlage Groß-Eichen in Betrieb genommen, die die Abwässer der Ortsteile Sellnrod, Groß-Eichen und Höckersdorf reinigt. Die Anlage ist für 3.000 Einwohnerwerte ausgelegt. Sie hat seit Ende 2005 ihren momentanen Endausbauzustand erreicht. Die Anlage verfügt wie die zwei anderen Kläranlagen auch über eine mechanische und eine biologische Reinigung. Die Biologie setzt sich konventionell aus einer Belebtschlammanlage mit Nachklärbecken zusammen. Der Abwasserverband steht auf dem Standpunkt, dass mit dieser Art der Abwasserreinigung die Möglichkeit der einheitlichen Bewirtschaftung am größten ist, da man durch die Baugleichheit der drei Kläranlagen flexibler agieren kann. Hierdurch ergeben sich größere Einsparkapazitäten beim Stromverbrauch und der Lagerhaltung. 

Kontakt: 
Abwasserverband: 
Sabine Bork, Geschäftsführerin, 06400/200134
s.bork@avos-muecke.de  

Betriebsstätte:
Ernst-Michael Semmler, Betriebsleiter, 06400/6240
em.semmler@avos-muecke.de

Nieder-Ohmen

Lumda

Groß-Eichen